Und heute besuchen wir die Jungfrau! ;)

Gruezi Mitanand,

zuallererst möchte ich just in diesem Moment mal wieder festhalten wie schön doch unsere Welt ist! Vielleicht hört sich das angesichts der aktuellen Hochwasser-Katastrophen eigenartig an, aber gerade deshalb ist es so besonders und aufrüttelnd. Lasst uns auf unsere Welt acht geben und unser Leben ein wenig anpassen. Nur wenige Landschaften zeigen so eindrucksvoll wie die schmelzenden Gletscher der Bergwelten, wie schnell die Klimaveränderung vor sich geht. Unser Besuch auf dem Jungfraujoch hat uns den Blick auf den Aletsch-Gletscher eröffnet – und unsere Ehrfurcht vor der Natur noch einmal mehr erstarken lassen. Wie klein ist der Mensch, wie unerbittlich die Natur. 

Auf der gleichnamigen Zwischenstation konnten wir auch ganz deutlich den sich bereits weit zurückziehenden Eigergletscher betrachten.

Nichtsdestotrotz eröffnet sich hier oben ebenso die absolute Schönheit der Natur. Natürlich lässt sich darüber streiten, ob man für die Menschen eine Bahn durch den Berg bauen muss, damit sie die Eiswelt erleben können, oder gar einen Aussichtspunkt auf den Berg setzen. Selbst Paul und ich hatten da kontroverse Diskussionen. Aber vielleicht ist es ja wirklich so, dass Menschen, die weniger über die Komplexität der Klimaveränderung nachdenken, es erst verstehen, wenn sie es persönlich sehen und erleben können …

Auf dem Weg nach oben hatten wir einen herrlichen Blick auf Grindelwald und den Berg ‘Schreckhorn’ (4078m) und das ‘Wetterhorn’ (3692m)
Vom Jungfraujoch mit Blick auf die ‘Kleine Scheidegg’ und den ‘Männlichen’
Von weitem fast nicht zu erkennen …
… der “Sphinx-Aussichtspunkt”

Jedenfalls möchten wir uns nicht nur fahren lassen, sondern uns fußläufig auf den Weg zur Mönchsjochhütte machen, um dem Berg, bzw. dem Gletscher Respekt zu zollen – was uns, und viele andere mit uns, auf der Höhe von über 3000m bei ansteigendem Weg mehrfach außer Atem gebracht hat. 🙂

Genießt also nun wiederum die Fotos, die wir vom größten Gletscher der Alpen (22km lang) geschossen und für euch ausgesucht haben!

Der Aletschgletscher
Hier gut zu erkennen: seine tiefen Gletscherspalten
Das ist der Mönch, ihr wisst schon: Eiger, Mönch und Jungfrau!
Der letzte Anstieg zur Mönchsjochhütte – wir vespern allerdings lieber unterwegs, wie früher beim Ski fahren …
Hier: Aletschgletscher im Hintergrund, Paul und Barbara!

Auf dem Rückweg haben wir noch einen Eispalast besichtigt, bei dem alles, selbst der Boden auf dem man (wie auf rohen Eiern!) geht, aus Eis ist.

Da unser nächstes Wanderziel Zermatt sein wird, reißen die Bergfotos einfach nicht ab. Hoffentlich wird es nicht langsam langweilig für euch, denn die nächsten Fotos von hohen Gipfeln folgen bestimmt, diesmal mit Blick aufs Matterhorn. 

Es grüßen herzlich eure Weltenbummler

Barbara und Paul 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Und heute besuchen wir die Jungfrau! ;)

  1. Renate Kirchgäßnerati sagt:

    Hallo Ihr Bergwanderer,
    Ich begleite Euch gerne weiter in die Bergwelt, es ist interessant und abwechslungsreich. Ich verstehe Mathias, dass er immer wieder in die Berge geht zum Klettern und Mountainbike fahren. Euch weiterhin gute Fahrt und gesunde Füße und immer wieder ein neues Blickfeld Renate und Rudi

Schreibe einen Kommentar zu Renate Kirchgäßnerati Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*