Dresden – eine der schönsten Städte Deutschlands

Tja, liebe Blogleser, jetzt freuen sich sicher schon viele von euch auf unsere Beschreibung dieser Stadt, weil die meisten schon  hier waren und begeistert davon sind. Wir auch! Denn wir waren bereits hier. Für die diesjährige Reise sollte Dresden keinen Schwerpunkt bilden, es sollte mehr ein Aufenthalt zum Erinnern und genießen werden – aber aufgrund der Fülle der Menschen, die sich trotz Corona hier sehr frei bewegen und der vielen Baustellen, die die Optik ziemlich beeinflussen und zusätzliche Engpässe bilden, haben wir uns entschlossen, den Aufenthalt noch mehr einzuschränken. Wir sagen dennoch an dieser Stelle Roland und Angelika herzlichen Dank für euren Kommentar zu Görlitz, ihr habt uns Dresden völlig zurecht ans Herz gelegt!

Direkt an der Elbe und gegenüber der Dresdner Altstadt haben wir gerade noch einen Stellplatz ergattert und nach dem Essen kurz dem Start eines Heißluftballons zugeschaut und nur noch einen kurzen Spaziergang in die untergehende Sonne und durch das Viertel um die Frauenkirche gemacht.

Am nächsten Tag machten wir uns auf zu einem Bummel durch die Innere Altstadt, vorbei am Fürstenzug in der Augustusstraße (mit Street-Art-Künstler!), zum Kurländer Palais, einem im Dresdner Barock errichteten historischen Gebäude, und dem Kulturpalast, in dem man unter anderem die Dresdner Philharmonie erleben könnte.    

Gleich ein paar Straßen weiter kommen wir zum Altmarkt, der bereits seit der Gründung Dresdens, wie wir lesen konnten, den Kern der Stadtanlage bildet. Feste und Märkte machen ihn zu einem gesellschaftlichen Zentrum der Stadt – zu ‚normalen‘ Zeiten. Im derzeitigen weltweiten  Ausnahmezustand ist alles etwas anders und er kommt uns sehr verlassen vor.

Das Schlendern durch die berühmte Prager Straße macht, obwohl wir nicht vorhaben zu shoppen, auch heute ein Erlebnis. Die Geschäfte und das Ambiente der Straße gefällt uns wie eh und je und so genießen wir auch eine Kleinigkeit zum Mittagessen in dieser Gegend.

Paul hat noch ein schönes Foto der Kathedrale (Hofkirche) geschossen, leider konnten wir sie nicht besichtigen, da Baustelle.

Zum Abschluss schlendern wir zum Zwinger, dem bedeutendsten Gebäude des Spätbarocks mit seinen Außenanlagen und dem Garten. So genannt, weil es im Mittelalter die übliche Bezeichnung für einen Festungsteil war., Als wir auf einem der Balkone stehen, auf die Gartenanlage schauen und auf die Gebäude um uns herum, ergreift uns ein großer Respekt vor der Baukunst dieser Zeit.

Mit dem Gedanken daran, dass wir ganz bestimmt zurückkommen werden in diese Stadt –  irgendwann zu anderen Zeiten – verlassen wir sie auch schon wieder und halten fest, dass wir dann unbedingt mit Karten für die Semperoper in der Tasche reisen werden … (das steht inzwischen bereits auf unserer bucket list). Deshalb hier zumindest noch ein Foto …

Und ein Foto der Frauenkirche muss unbedingt noch dazu, oder?

An diesem Tag übernachten wir im kleinen Städtchen Riesa, direkt an der Elbe. Ein wirklich  idyllischer Ausklang dieses Tages.

Und so verabschieden wir uns von euch und sagen ciao, bis demnächst,

eure Weltenbummler Barbara & Paul

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Dresden – eine der schönsten Städte Deutschlands

  1. Gabriela sagt:

    Mein Ticket für einen Dresden- Besuch im September habe ich in der Tasche, nun hoffe ich, dass das Treffen dort stattfinden kann. Ganz besonders nach eurem Schmankerl von der kleinen Stadttour, die so richtig Appetit machte aufs Erkunden. Falls ihr euch auf der Reise weiter nach Norden bewegt, ihr wisst ja wo es natürlich schön ist und ihr sehr willkommen seid…..;-)
    Eure treue Reisebegleiterin Gabriela

    • Lumulu sagt:

      Liebe Gabriela, wie schön, dass du uns auf wirklich all unseren Reisen begleitest! Wir wissen natürlich um deine Gastfreundschaft, die wir schon auf mehreren wunderschönen Fleckchen dieser Erde genießen durften! 🥰
      In diesen Coronazeiten wollen wir nicht so lange unterwegs sein, aber unbedingt noch ein wenig gesunde Meeresluft schnuppern. Die Ostsee ist uns zu eng und zu voll, deshalb werden wir es an der Nordseeküste versuchen- somit klappt es leider nicht mit einem Abstecher zu dir. Aber dennoch ganz lieben Dank für dein Angebot, wir kommen immer wieder gerne darauf zurück! Bleib gesund, hab es gut, wir schicken herzliche Grüße, Barbara und Paul
      PS: wir drücken die Daumen, dass es mit Dresden klappt!!

  2. Renate Kirchgaessner sagt:

    Hallo Barbara, hallo Paul,
    zu Bautzen: das Städtchen ist bestimmt reizend, aber auch negative Erinnerungen gehören zum Verständnis unserer Geschichte!
    Dresden ist mehr als eine Reise wert. Wir waren schon zweimal da, einmal 7 Tage da waren wir einfach verzaubert von dieser Stadt. Haben auch ein Mittagsgebet mit allen Orgeln in der traumhaften Frauenkirche erlebt. Sogar Rudi hat sich die Fotos von Dresden angeschaut. 🙂
    Euch weiterhin gute Fahrt und schöne Erlebnisse, freue mich auf den nächsten Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*