Barcelona, der zweite Teil

Der Ausflug in den Park Güell war echt lohnenswert. Mit dem Bus waren wir unterwegs, haben das Leben in der Großstadt bewundert und sind ‚oben aufm Berg‘ im Park Güell gelandet. Zuerst haben wir den großen, für alle Besucher offenen, am Hang liegenden wunderschönen Park um den eigentlichen, gebührenpflichtigen, architektonisch von Güell und Gaudí gestalteten Innenkern des Parkes, durchlaufen. Auch eine Kleinigkeit zu essen haben wir geholt und in der Sonne den Blick über die Stadt genossen. Danach haben wir die Kunst auf uns wirken lassen, und das könnt ihr jetzt auch tun:

005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (58) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (52) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (48) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (47) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (42) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (36) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (29) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (22) 005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (20)Nach all dieser Natur und der ansprechenden Kunst haben wir eine kurze Ruhepause gebraucht:

005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (37)005.3.Tag,Park Güell besucht und Sightseeing.IMG_0001 (38)

 

Der nächste Tag, der Sonntag war ein echter Höhepunkt! Ein mit wunderschönen, ganz verschiedenen Eindrücken geprägter Tag. Zuerst ‚durchkämmten‘ wir eines der vielen historischen Viertel von Barcelona, um zur Mittagszeit wieder an der Kathedrale zu sein.

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (19) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (13) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (11) Dort sollte ein noch wirklich authentischer Tanz der Einheimischen zu traditioneller Musik stattfinden – und wider Erwarten (und trotz vieler Touristen) war es ein wirkliches Erlebnis. Immer mehr, meist ältere Bürger, traten in verschiedene Tanzkreise, legten in der Mitte ihre Taschen ab und tanzten in gleichen Schrittfolgen auf die Musik.

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (28)007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (21)

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (36) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (35) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (30)Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg zum Strand, wo wir in einem der vielen tollen Strandrestaurants essen gehen wollten. Alleine die Atmosphäre bei herrlichem Sonnenschein und Strandleben in einer solchen Großstadt war den Ausflug wert. Wir liefen und liefen und staunten und staunten – über die Menschen, die Sandburgen, Musik und Badegäste.

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (56) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (77) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (70) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (66) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (65) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (64) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (62)Nun waren wir wirklich hungrig und landeten in einem japanischen Restaurant mit Flamenco-Lifemusik – man höre und staune. Und sogar Uschi zeigte den Spaniern mal, was sie in den vielen Jahren Flamenco-Tanz gelernt hatte. Und da das Essen auch noch perfekt war, war es ein gelungener Tag.

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (84)007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (89)

 

 

 

 

Aber damit noch nicht genug!!!!! Am Abend fand – natürlich am anderen Ende der Stadt 🙂 – noch ein großes Wasserspektakel am Nationalmuseum statt. Beleuchtete Wasserspiele zu Musik am ‚magischen Brunnen‘. Na, das wollten wir uns nicht entgehen lassen – und wurden mehr als belohnt. Auf mehreren Ebenen sprangen Fontänen in wechselnden Farben und Intensionen in die Höhe und präsentierten sich in immer anderen Kompositionen. Wunderschön – wir blieben und schauten bis es Zeit wurde, den letzten Bus raus auf unseren Campingplatz zu nehmen.

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (158) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (151) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (144) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (143) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (141) 007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (114)Am nächsten Tag galt es, Abschied von Uschi und Werner zu nehmen. Wir kauften lauter leckere Sachen in der tollen Markthalle Barcelonas ein und fuhren auf den Campingplatz, um gemeinsam unser Abschiedsessen zu kochen. Es wurde ein sehr netter Abend, der gegen 20.00h beendet werden musste, da unser Schiff um 23.00h zur Nachtfahrt nach Palma de Mallorca startete. Wir fuhren gemeinsam noch bis zum Hafen und mussten uns dort mit einer Träne im Auge endgültig verabschieden.

008.6Tag und Abschiedsessen mit Uschi u.WernerIMG_0006 (5) Dann kam unser Auswanderer-Schiff und wir stellten uns nochmal den Fotografen:

007.5.Tag in Barcelona.IMG_8581 (47)Adios, Barcelona, adios Uschi, adios Werner, adios Blog-Gemeinde – wir machen uns auf zu neuen Ufern!

Es grüßen eure Weltenbummler

Barbara & Paul

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Barcelona, der zweite Teil

  1. Karola und Arno sagt:

    was für eine tolle Stadt! Die Bilder sind einfach super – Kompliment an Paul. So kann der Urlaub weiter gehen. Weiterhin viel Spaß wünschen Euch Karola und Arno

  2. Renate Kirchgäßner sagt:

    Hallo Inselhopper!
    Barcelona ist eine tolle Stadt. Ihr habt uns reizvolle Ecken und Winkel präsentiert. Schade, dass wir dem Ruf von Mathias nicht gefolgt sind, die Stadt hätte uns bestimmt auch gefallen. Da habt Ihr ja ein leckeres Süppchen beim Abschied auf dem Teller, mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Weiterhinviel Spaß auf Eure Tour Renate

  3. Ralf Göck sagt:

    Liebe Barbara, lieber Paul, da werden Erinnerungen an Barcelona wach, vielleicht kannst Du Dich an das Bild im Wahlprospekt vom Park Güell erinnern, da saßt ihr also auch …. erst durch Eure Bilder wurde ich erinnert, was wir auch alles in drei Tagen dort erlebt haben …. Barcelona ist eine Reise wert! Noch eine schöne Reise wünschen Euch Margareta und Ralf

  4. Horst Zohsel sagt:

    Liebe Barbara, lieber Paul,
    zunächst die herzlichen Grüße aus der Heimat. Eure Fotos machen reisesüchtig – insbesondere die von Barcelona. In drei Tagen machen wir uns dorthin auf, aber da seid Ihr ja schon wieder an einem anderen Erdenfleck.
    Alles Gute und bleibt gesund, wir begleiten Euch in Gedanken!
    Herzlich
    Aniela und Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*